Retourn to Sender

Rassistische, unsoziale und rechtsextreme Wahlwerbung einfach zurücksenden.

Die AfD will mit einer bundesweiten Kampagne für ihr Grundsatzprogramm werben. "Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir unser Programm unter die Leute bringen", sagte Parteivize Beatrix von Storch dem "Handelsblatt". An einer Kurzfassung werde bereits "mit Hochdruck" gearbeitet. Ob ihre rechtsextremen Freunde von NPD, Pro NRW, Identitäre, III.Weg und andere ebenfalls grossflächig werben, ist noch nicht bekannt.
 

Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke hatte vor wenigen Tagen ein "Faltblatt" vorgeschlagen, das die "Alleinstellungsmerkmale aus unserem Programm in verständlicher Sprache zusammenfasst". Es solle bis Anfang Juni vom Bundesvorstand vorgelegt werden. Er wünsche sich, dass "bis zum Jahresende jeder Haushalt in Deutschland mit dieser AfD-Kurzprogrammatik versorgt wird".

 

Wir beobachten als politik-interessierte Bürgerinnen, die sich in der Initiative „MontagsLichter“ bundesweit, und auch über die Landesgrenzen hinaus organisieren, wie bestimmte Kreise regelrecht strategisch – und mit offensichtlicher Unterstützung von mehreren Seiten - vorgehen, um Gesellschaft und Politik vor sich herzutreiben, Unruhe und Unfrieden zu stiften und das gesellschaftliche Klima nachhaltig beschädigen.

 

Wir glauben, dass es an der Zeit ist, den Spieß einmal umzudrehen…

 

RETOURN to SENDER! - Details der Aktion

WAS kann man zurücksenden?

 

Sämtliche Drucksachen wie das „Extrablatt“ oder Flyer, Plakate oder Visitenkarten, Falt- oder Infoblätter, vom AFD-Wahlkampfstand oder im Briefkasten. (Am Briefkasten ggf. einen Aufkleber gegen Werbung anbringen!)

 

WIE kann man zurücksenden?

 

Adressaufkleber auf das jeweilige Schriftstück (eigene Anschrift ggf. entfernen!) und in den nächsten Briefkasten damit!

 

Alternativ nimmt man neutrale Umschläge ohne Absender und kann mit einem Aufdruck oder handschriftlich versenden wie oben (selbst Teile von Druckstücken wie zb. Schnipsel oä)

 

Nicht vergessen:

Wichtig sind folgende Vermerke: rechts oben: „unfrei zurück – Gebühr bezahlt Empfänger“ sowie die vollständige Postanschrift:

 

Zurück an

AfD-Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9

 

10785 Berlin

 

...mehr Adressen